Musik am Montag

Heyho.

Heute geht es um eine Musikempfehlung.
Viele aus meiner Twitter Timeline sind diesem Album bereits verfallen und auch ich höre die Lieder in letzter Zeit rauf und runter. Ich spreche vom Album Night Visions,
von der wirklich tollen Band Imagine Dragons.

Night Visions (Cover)

So sieht das Album Cover aus und glaubt mir: Es lohnt sich.
Meine Lieblingslieder sind momentan Radioactive (das Lied kenne ich am längsten, kann es mir aber immer noch anhören), Bleeding out und Nothing left to say.

Und mit dieser Nahrung für eure Ohren verabschiede ich mich auch schon wieder.
Habt eine schöne Woche.

 

Advertisements

Neues Video

Nach einer langen und immer noch andauernden Phase der Videoblockade habe ich es endlich geschafft, ein neues Video fertigzustellen, das ich euch nicht vorenthalten möchte.
Das Lied „Bullet Train“ ist zwar im Moment etwas over-used, aber das hat mich nicht davon abgehalten, meinen Video-Senf dazuzugeben.

Erstmalig in diesem Video:
1. Multifandom (Supernatural, The Walking Dead, The Vampire Diaries, Resident Evil)
2. Die schwarzen Balken oben und unten, die das Video einfach kinomäßiger machen. Wenn man nur Full Screen gewohnt ist, machen die Balken echt ’nen Unterschied.

Das erste Mal seit langer Zeit hab ich es auch noch mal mit Internal Movement versucht, was sich bei Dubstep Liedern wirklich anbietet. Internal Movement ist, wenn die Bewegungen in den Szenen mit den Beats der Musik übereinstimmen. Ihr werdet sehen, was ich meine. 😀

Viel Spaß.

Supernatural Wednesday

Es ist so weit!
Nach einer kleinen Pause läuft heute Nacht die neue Folge von Supernatural.
Die Epsiode (8×20) nennt sich „Pac-Man Fever“ und verspricht wieder spannend zu werden. Hier eine kleine Vorschau.


Wie man sieht, wird Felicia Day aka Charlie wieder dabei sein, was die Episode schon mal um Klassen besser macht. Die, die sie schon kennen, werden mir zustimmen, dass Charlie eine wirklich coole Person ist.
An die, die sie noch nicht kennen: Guckt gefälligst weiter, bis ihr sie kennt! 😀

Ich bin jedenfalls sehr gespannt drauf. Es ist echt gut, wenn man sich zwischen dem Abiturstress auch noch auf gute TV-Serien freuen kann.

In dem Sinne,
Peace out, bitches!

Überraschung

Vor zwei Tagen,  also am 21. April, hatte ich Geburtstag und bin 18 geworden. Ich hatte nicht die geringste Ahnung, was meine Eltern mir schenken wollten. Ein paar Tage vorher hat meine Mutter Andeutungen gemacht, es sei lang und praktisch. Ich hab dann auf ein Bücherregal getippt, weil ich endlich mal wieder neuen Platz für Bücher brauche. Das hat sie natürlich weder verneint noch bestätigt und meinte, man bräuchte aber auch noch was, das auf das Regal drauf kommt: Bücher. Natürlich freue ich mich wirklich immer über Bücher, aber in dem Fall war ich dann doch ein bisschen enttäuscht. Einen Tag später hat sie mir ganz kurz einen Blick auf einen Karton gewährt, um mich zu ärgern. Der Karton war 1,50m hoch, ganz schmal, es stand PHILIPS drauf und ich habe mich gefragt, was zum Teufel da Nützliches drin sein soll. Ein Bücherregal mit Sicherheit nicht.

An meinem Geburtstag hab ich dann diesen Karton bekommen, mit der Anweisung, ich soll von oben anfangen. Hab ich dann natürlich gemacht. Nach tausend zerknüllten Zeitungen war ich ziemlich überzeugt, dass gar nichts da drin war. Mein Arm war nicht mal mehr lang genug, um alles rauszuholen. Und schließlich kam ich dann am Boden des Kartons an: zwei Umschläge. Im ersten: eine Parkscheibe. Im zweiten: ein Autoschlüssel. In dem Moment war mir schon schlecht. Ich wusste eigentlich, dass ein Auto im Moment einfach nicht möglich war, aber da haben meine Eltern wohl eine Ausnahme gemacht. Vor allem hat man mir gesagt, das Auto hat schon seit Tagen in unserer Garage gestanden. Ich bin so oft daran vorbeigegangen und habe nichts geahnt. Das Schönste war noch, dass ich einen Tag vorher zu meiner Mutter gesagt hatte, wie cool es wäre, einfach nur einen Schlüssel zu bekommen und ein Auto mit einer großen Schleife. Und dann ging die Garage auf und ich sah das:

Mein Auto3332wwww2

(Toyota Aygo)

Ich wollte die Schleife erst gar nicht abmachen, musste ich zum Fahren aber dann ja trotzdem. Fakt ist, dass ich mich wirklich gefreut hab und dass diese Überraschung wirklich gelungen war. Ich steh andauernd im Flur und guck mit einem dummen Grinsen aus dem Fenster, um mein Auto zu begutachten. Da war Klein-Freya schon echt happy.

Willkommen!

Heyo,

schön, dass ihr zu meinem Blog gefunden habt!
Mit diesem ersten Post möchte ich meine Schreibereien hier offiziell eröffnen.
Ich habe mich jetzt auf keine bestimmte Themenrichtung festgelegt, sondern werde einfach über alles schreiben, was mir in den Sinn kommt. Eigentlich sollte für jeden von euch etwas dabei sein. 😀

Viel Spaß beim Lesen,

Freya